Spielberichte der 1. Mannschaft

Home Aktuell 2006-2007 Verein Spielbetrieb Turniere und Meisterschaften Archiv

Menue 1. Mannschaft 2. Mannschaft 3. Mannschaft 4. Mannschaft

Landesliga Nord
   Spielsaison 2006 /2007

Runde 2

Menue 1.Ma  Startliste  Spielplan  aktuelle Rangliste  Berichte

Spielbericht zur Runde 2
von Peter Hertel

Liebe Schachfreunde,

die Gäste vom SV Hellern traten ersatzgeschwächt an. Im Durchschnitt hatten wir deshalb eine um 51 bessere DWZ und es sah lange danach aus, dass sich dieser Unterschied zu unseren Gunsten bemerkbar macht. Als erster machte ich Remis, da ich in meiner leichten Zeitnot nichts mehr riskieren wollte und die Partien insgesamt gut standen. Allerdings hatte ich leichten Vorteil, was ich vielleicht wegen der Zeitnot nicht erkannte.

 Enno Eschholz spielte eine sehr unortodoxe Eröffnung (1.e4 Sc6 2.d4 e5 mit Schwarz) und kam in eine schlechtere Stellung. Nach weiteren Fehlern verlor er recht schnell.

Dietmar Schade spielte eine ihm genehme und bekannte Eröffnung und kam in Vorteil. Unter Druck verlor sein Gegner einfach eine Figur ohne wirkliche Kompensation (wie schon im ersten Mannschaftskampf), also wieder ein leichter Gewinn für Dietmar.

Michael Albers hatte in seiner Partie einen Mehrbauern, verlor diesen aber unnötig ver-mutlich in Zeitnot. Zum Schluß war`s Remis. Da sah es für die Mannschaft noch ziemlich gut aus.

Iin einer glasklar gewonnenen Stellung verdarb Thomas Cuno seine Partie zum Remis.
Wahrscheinlich hatte Thomas vergessen seine Turm - oder Bauernendspieldatenbank zu implantieren :-) Das war wirklich sehr ärgerlich. Damit aber nicht genug.

Uwe Kottke verdarb seine gut stehende Partie in Zeitnot zum Verlust. Er kämpfte zwar noch lange (er war der Letzte), aber leider vergebens.

Tobias Reinkemeier rochierte mit Schwarz im geschlossenen Sizillianer lang, was recht ungewöhnlich ist, aber in der Partie vielleicht geht. Trotzdem verlor er einen Bauern. Sein Gegner hätte aber nicht die Damen tauschen dürfen. Danach gewann Tobias den Bauern zurück, was zum Remis führte.

Sönke Schoof  spielte eine schöne Französischpartie. Er hatte im Endspiel (jeweils 2 Türme und ein Läufer) zwar einen Bauern weniger, aber die Figuren seines Gegners waren wie gelähmt. Ein Turm war sogar eingeklemmt und konnte nicht eingreifen.
Auch der König stand sehr schlecht. So war es nur eine Frage der Zeit bis der Gegner breit gespielt wurde. Damit also 4:4. Das war nicht nötig. Wir hätten gewinnen müssen.

1.) Eschholz             0
2.) Hertel                 0,5
3.) Reinkemeier        0,5
4.) Kottke                0
5.) Prof. Dr. Schoof  1
6.) Albers                  0,5
7.) Cuno                    0,5
8.) Schade                 1

Anbei die Partien in cbv-Format. Falls noch jemand pgn braucht bitte melden. Beim letzten mal hatte ich versehentlich eine leere pgn-Datei geschickt und niemand hat sich gemeldet. Die Partie von Thomas habe ich nicht vollständig mitgenommen. Nur die letzten 47 Züge. Die ersten 60 hatte ich vergessen. Also leider nur 7 Partien.

Schon am 19.11. spielen wir unseren nächsten Mannschaftskampf auswärts (bei Osna-brück) gegen den Favoriten unserer Liga SC Melle.

Bis dann
Peter

Gesendet mit ChessBase 9.0.